Riesling Teufelspfad

Lagenwein

Schon der Ausbau gibt einen Fingerzeig auf ein komplexes Gewächs.

6 Stunden Maischestandzeit vor der schonenden Kelterung. Darauf 12-wöchige Spontanvergärung im Edelstahltank und im Halbstückfass mit abschließendem Vollhefelager bis Ende Juli. Abfüllung im August 2020.

Jetzt geriert sich der Wein noch wild und jung. In der Nase offeriert er etwas helle Frucht, Pfirsich, Citrus und mineralisch-kalkige Noten. Dazu gesellt sich ein leichte Spontinote. Man riecht ein komplexes Bouquet von Steinnoten, zupackender Mineralität und heller Frucht.

Der Wein bedarf jetzt noch Dekantierung oder/und langer Belüftung, um seine ganze Aromen-Palette zu zeigen.

Im Gaumen ist es ein fordernder Tropfen, der Liebhaberinnen komplexer Weißweine zum singen von Arien in höchsten Tönen verleiten wird.

Wer kann sollte sich einige Fläschlein dieses edlen Genusses einlagern und in einigen Jahren mit viel Freude genießen.

Ein Wein, der Warten mit üppigem Genuss belohnt. Wie bei wirklich großen Weinen ist Ruhe und Gelassenheit und nicht Schnelllebigkeit Trumpf.

In einigen Jahren wird dieser Wein ein edles Schnäppchen sein.

Jahrgang: 2019
Farbe: weiß
Abfüller: Gutsabfüllung
Alkohol: 12,5% vol
Bio: nein – Vegan: ja
Allergene: enthält Sulfite
Flasche: 0,75 l
 
Preis: 23,50 € (Preis pro Liter: 31,33 €)
 
Winzer: Braunewell, 55270 Essenheim
Anbaugebiet: Rheinhessen – Deutschland